Die Medienberatung am Medienzentrum bietet Ihnen in der Zeit zwischen den Herbstferien und Weihnachten Fortbildungsveranstaltungen nach dem bisher gemeldetem Bedarf der Schulen an.

Aus dienstrechtlichen Gründen muss die Anmeldung zu allen Veranstaltungen über die Vedab erfolgen. Sollten Sie unsicher in der Benutzung der Veranstaltungsdatenbank des Landes Niedersachsen sein, finden Sie hier eine ausführliche Anleitung, erstellt von unserem Mitarbeiter Herrn Paetow, der Ihnen bei Schwierigkeiten auch telefonisch zur Seite steht (04471-5332).

1. Digitale Curriculumsentwicklung am Beispiel des IServmoduls „Curriculum“

Anmeldelink:

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112726

Termine:

21.11.2019 – 15-17 Uhr

Beschreibung:

Im Landkreis Cloppenburg ist die Schulnetzwerklösung „IServ“ weit verbreitet. Im Kontext des Digitalpaktes sind Medienbildungskonzepte nach Abschluss einer förderfähigen Beschaffungsmaßnahme vorzulegen. Idealerweise ist die Arbeit am Medienbildungskonzept „lediglich“ ein Teilprozess von schulinterner Curriculumsentwicklung.

IServ bietet mit dem Modul „Curriculum“ die Möglichkeit, schulinterne Arbeitspläne digital zu entwickeln. Dabei können jedem Fach und jedem Ausbildungsgang verantwortliche Teams zugeordnet werden. Das Ergebnis der Arbeit ist stets in aktueller Fassung transparent auf dem IServ für alle berechtigten Personen einsehbar. Das Modul ermöglicht die Aufteilung dieses großen und anspruchsvollen Arbeitsprozesses in kleine, leistbare Teilpakete.

Um an dieser Schulung sinnvoll teilnehmen zu können, muss Ihre Schule über einen über das Internet erreichbaren IServ-Schulserver verfügen. Das Modul „Curriculum“ muss VOR der Schulung durch das Administrationsteam des IServ installiert sein. Ihren Account muss zusätzlich das Rechte „Curriculum verwalten“ zugewiesen sein.

Bitte bringen Sie zu dieser Schulung unbedingt aktuelle Stundentafeln Ihrer Schule und Ihren bestehenden schulinternen Arbeitsplan mit. Optimal wäre zusätzlich eine ausgearbeitete Unterrichtseinheit eines beliebigen Faches in Ihrem Schulungsgepäck.

Zielsetzung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer legen eine Grundstruktur eines digitalen schulinternen Arbeitsplanes für ihre Schule an. Sie ordnen exemplarisch eine mitgebrachte Einheit in diese Struktur ein. Sie vernetzen sich mit anderen Lehrkräften ihrer Schulform zum Erfahrungs- und Materialaustausch

Zielgruppe:

Lehrkräfte allgemein- und berufsbildender Schulen im Landkreis Cloppenburg mit IServ als Schulserverlösung.

Personenzahl (min-max):

8-15

2. Muss man digital unterrichten? Was soll das überhaupt mit diesem Digitalpakt?

Anmeldelinks:

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112718

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112720

Termine:

11.11. – 15-17 Uhr

02.12. – 15-17 Uhr

Beschreibung:

Unterricht wird nicht besser durch den Einsatz von Tablet und interaktiver Tafel. Das ist sogar durch Studien belegt. Und: Er wird dadurch schon gar nicht „digitaler“, obwohl uns nahezu täglich stolze Politiker und Schulleitungen vor interaktiven Tafelsystemen oder Tabletklassen in der Presse präsentiert werden. Warum wachsen jetzt auch im Landkreis Cloppenburg trotzdem massiv digitale Infrastrukturen auf? Was bedeutet eigentlich „Digitalisierung“?

Digitalisierung ist weit mehr als die Benutzung digitaler Geräte – oft fälschlich als „neue Medien“ bezeichnet. Digitalisierung ist ein kultureller Prozess, bei dem Technologie in erheblicher Art und Weise sogar bestimmt, wie wir als Gesellschaft funktionieren. Dieser Prozess ist in der Geschichte nicht ohne Beispiel. Schon öfter gab es Leitmedienwechsel mit erheblichen Konsequenzen für die von ihm betroffenen Menschen. Wir verstehen heute, was z.B. der Buchdruck der menschlichen Kultur ermöglicht hat und wir nehmen ihn daher gar nicht mehr als Technologie wahr – obwohl er Technologie ist.

Wir sind heute mittendrin in einem für uns bisher historisch beispiellosen Prozess, in dem die digitalen Geräte allenfalls schwache Repräsentanten sind. Ihnen werden in einem frontalen Vortragsformat mit anschließender Diskussionsmöglichkeit Grundtendenzen dieses Prozesses in Außensicht präsentiert – soweit das heute möglich ist.

Eine Einladung geht auch explizit an „digitalskeptische“ und „digitalkritische“ Menschen.

Zielsetzung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reflektieren ihren eigenen Medienbegriff und ihr Medialitätsbewusstsein.

Zielgruppe:

Lehrkräfte allgemein- und berufsbildender Schulen

Personenzahl (min-max):

15-30

3. Die interaktive Tafel im Schulalltag

Anmeldelinks:

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112713

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112714

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112715

Termine:

04.11. – 15-17 Uhr

18.11. – 15-17 Uhr

05.12. – 15-17 Uhr

Viele Schulen im Landkreis Cloppenburg sind in den letzten Jahren mit interaktiven Tafellösungen ausgestattet worden.

Im Rahmen dieser Fortbildung lernen Sie Beispiele zum didaktischen Einsatz dieser Geräte kennen. Der Fokus liegt dabei nicht auf der Vorstellung von Spezialanwendungsfällen, sondern schwerpunktmäßig werden Sie mit den Grundfunktionen der Geräte vertraut gemacht.

Ihr eigenes Handeln steht dabei im Vordergrund. Sie arbeiten selbst oder in kleinen Teams produktorientiert anhand von Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Frontale Anteile beschränken sich auf kurze Impulse. Während der Veranstaltung werden Sie selbstverständlich begleitet und beraten.

Für die Dauer der Veranstaltung stehen fünf interaktive Tafellösungen in vier Räumen zur Verfügung, an denen in 3er-Teams gearbeitet werden kann.

Falls vorhanden bringen Sie bitte Ihr eigenes digitales Arbeitsgerät mit, welches Sie im Schulalltag nutzen (Tablet, Notebook, Handy …).

Zielsetzung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten sich anhand selbstgewählter Aufgabenstellungen didaktische-methodische Einsatzszenarien von interaktiven Tafellösungen.

Zielgruppe:

Lehrkräfte allgemein- und berufsbildender Schulen im Landkreis Cloppenburg

Personenzahl (min-max):

8-15

4. Schulnetzwerklösungen pädagogisch nutzen am Beispiel von IServ

Anmeldelinks:

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112710

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112711

Termine:

28.10. – 15-17 Uhr

28.11. – 15-17 Uhr

Beschreibung:

Viele Schulen im Landkreis Cloppenburg sind in den letzten Jahren mit der Schulnetzwerklösung IServ ausgestattet worden.

Im Rahmen dieser Fortbildung lernen Sie Beispiele zum didaktischen Einsatz dieser Lösung kennen. Auch Möglichkeiten zur Vereinfachung von Kommunikationsprozessen an Ihrer Schule werden Thema sein. Alle Beispiele sind prinzipiell auch auf andere Schulserverlösungen übertragbar.

Ihr eigenes Handeln steht dabei im Vordergrund. Sie arbeiten selbst oder in kleinen Teams produktorientiert anhand von Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad in einer Übungsumgebung. Frontale Anteile beschränken sich auf kurze Impulse. Während der Veranstaltung werden Sie selbstverständlich begleitet und beraten.

Falls vorhanden bringen Sie bitte Ihr eigenes digitales Arbeitsgerät mit, welches Sie im Schulalltag nutzen (Tablet, Notebook, Handy …).

Zielsetzung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten sich anhand selbstgewählter Aufgabenstellungen didaktische-methodische Einsatzszenarien von Schulnetzwerklösungen.

Zielgruppe:

Lehrkräfte allgemein- und berufsbildender Schulen im Landkreis Cloppenburg

Personenzahl (min-max):

8-15

5. Das Tablet als mobiles Endgerät im Schulalltag

Anmeldelinks:

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112722

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=112724

Termine:

14.11. – 15-17 Uhr

25.11. – 15-17 Uhr

Beschreibung:

Viele Schulen im Landkreis Cloppenburg sind in den letzten Jahren mit Tabletcomputern ausgestattet worden.

Im Rahmen dieser Fortbildung lernen Sie Beispiele zum didaktischen Einsatz dieser Geräte kennen. Der Fokus liegt dabei nicht auf der Vorstellung einzelner Apps oder von Spezialanwendungsfällen, sondern schwerpunktmäßig werden Sie mit den Grundfunktionen der Geräte vertraut gemacht. (z.B. Bildschirmspiegelung, Gebrauch als Dokumentenkameraersatz, browserbasierte kollaborative Schreibprozesse, Verknüpfung mit anderen IT-Systemen wie z.B. E-Mail- oder Kalenderkonten an Ihrer Schule).

Ihr eigenes Handeln steht dabei im Vordergrund. Sie arbeiten selbst oder in kleinen Teams anhand von Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Frontale Anteile beschränken sich auf kurze Impulse. Während der Veranstaltung werden Sie selbstverständlich begleitet und beraten.

Bitte bringen Sie ein eigenes oder Schulgerät mit. Für den Fall der Fälle stehen Leih-iPads für die Dauer der Veranstaltung zur Verfügung.

Zielsetzung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten sich anhand selbstgewählter Aufgabenstellungen didaktische-methodische Einsatzszenarien von Tabletcomputern.

Zielgruppe:

Lehrkräfte allgemein- und berufsbildender Schulen im Landkreis Cloppenburg

Personenzahl (min-max):

8-10